Banner_neu2

Seit dem 1. April 2006 gibt es im Landkreis Mansfeld - Südharz die Notfallbegleitung & Krisenintervention, welche sich um Angehörige, Opfer oder Hinterbliebene z.  B. nach Verkehrsunfällen oder erfolgloser Reanimation im häuslichen Bereich kümmert. Aber es wurde auch erkannt, dass es sehr wichtig ist, für die Einsatzkräfte selbst, dringend benötigte Hilfsangebote zur Verfügung zu stellen.
Wer von den Einsatzkräften kennt das nicht, dass man zu Einsätzen gerufen wird, bei denen man in schwierigen Situationen erst einmal seinen “Mann“ stehen muss und erst nach Beendigung des Einsatzes, teilweise auch erst nach Stunden oder Tagen, die Bilder und Eindrücke vom Einsatzgeschehen wieder auftauchen und eventuell so manche schlaflose Nacht bereiten können. Seien es Bilder von einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten bzw. sogar verstorbenen Personen oder Einsätze mit Kindern.

Auch wenn manche Einsatzkräfte dies nicht wahrhaben wollen, aber es gibt Kameraden die solche Erfahrungen bereits gemacht haben, sich jedoch nicht getraut haben, Ihre Gefühle und Gedanken jemandem anzuvertrauen. Denn leider kann es immer noch passieren, dass man dann als “ Weichei ” oder sogar als nicht einsatzfähig abgestempelt wird. Dies wären jedoch die falschen Signale, die man ihm bzw. seinen Kameraden vermittelt.
Deshalb haben sich 5 Teammitglieder der Notfallbegleitung & Krisenintervention, dieser schwierigen Aufgabe gestellt und haben dafür eine Zusatzausbildung abgeschlossen. So wurde innerhalb des Notfallbegleitungsteams ein Team (SbE-Team =  Stressbearbeitung nach belastenden Ereignissen ) aufgebaut, welches speziell für Einsatzkräfte zur Verfügung steht. Diese  Teammitglieder haben eine Ausbildung nach amerikanischem Vorbild und Lehrstoff  (CISM = Critical Incident Stress Management) absolviert. Damit möchte das Team der Notfallbegleitung & Krisenintervention endlich die allerletzte Lücke der Rettungskette geschlossen haben.

Wir hoffen und würden uns wünschen, dass die Einsatzkräfte ihrerseits den ersten Schritt wagen und dieses Team in Anspruch nehmen, wann immer es erforderlich ist bzw. scheint.  Dies kann auch im kleinen Rahmen stattfinden und was noch wichtiger ist, es passiert alles im Rahmen der Schweigepflicht.
Das Team der Notfallbegleitung & Krisenintervention wünscht sich eine allzeit gute und enge Zusammenarbeit mit allen Einsatzkräften, ob Feuerwehr, Rettungsdienst, THW oder Polizei.
Wir wünschen allen Einsatzkräften, das Sie jederzeit gesund und wohlbehalten von ihren Einsätzen zurückkehren.!!

Für Fragen, Anregungen und Kontakte, stehen wir Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung.
Telefon: 0160/2776220 oder 0160/2756275 oder unter Mail: kit-msh@gmx.net

KIT_SbE