Banner_neu2

zurück zur Statistik

Jahresbericht 2012
Notfallseelsorge, Notfallbegleitung & Krisenintervention
 im Landkreis Mansfeld-Südharz
 

Das Jahr 2012 war für das Team der Notfallseelsorge, Notfallbegleitung und Krisenintervention im Landkreis Mansfeld-Südharz ein Jahr mit vielen Veränderungen. Trotz aller Änderungen und Unsicherheiten wurden weiter alle Dienste abgesichert, dafür möchte sich die Teamleitung bei den rund 30 ausgebildeten Mitarbeitern im Team zu Anfang dieses Berichtes ganz herzlich bedanken.

Das Team leistete im Jahr 2012 insgesamt 53 Einsätze im Landkreis Mansfeld-Südharz.

Diese gliedern sich wie folgt:

Einsätze

Gesamt

Team SGH

Team Hettst.

 

 

 

 

Hinterbliebene im häuslichen Bereich

23

9

14

Verkehrsunfall (VKU)

1

1

0

Überbringen einer Todesnachricht

13

4

9

Hinterbliebene nach Suizid / Suizidversuch

8

3

5

Kindstod

2

2

0

Arbeitsunfälle

0

0

0

Sonstige

6

2

4

 

 

 

 

Betreute Personen insgesamt

142

57

85

 

 

 

 

Einsätze insgesamt

53

21

32

SbE – Einsätze:

Einsatz-Nr.

Einsatzkräfte

Intervent.-Zeit

Gef. Kilom.

Im Einsatz

 

 

 

 

 

01

Personal

120 min

10

2 Teammitgl.

02

FFW

120 min

195

4 Teammitgl.

Zu Beginn des Jahres gab es im Team eine Veränderung in der Leitung durch den Weggang des bisherigen Leiters Dirk Kuhn. Vom Team wurden Vinzenz Matscha als Teamleiter und Sandra Knoth als Stellvertreterin gewählt.
Über das Jahr hin beendeten leider weitere Teammitglieder aus Alters- oder familiären Gründen die Mitarbeit. Ein ehemaliges Teammitglied starb im Sommer nach schwerer Krankheit.

Wie in den Jahren zuvor trafen sich die Teammitglieder zu Aus- und Weiterbildungen einmal monatlich in Sangerhausen und Eisleben. Eine Neuerung war hier seit Jahresmitte zu merken: dass beide Teams mehr gemeinsame Dienstabende und vor allem auch die Supervision gemeinsam gestalten. Schon eine gute Tradition ist eine jährliche Weiterbildung für das gesamte Team an einem Wochenende, die 2012 wieder in der Jugendherberge Sittendorf stattfand und unter dem  Thema: Teambuilding stand. Bei dieser Weiterbildung im Juni wurden 6 Teammitglieder nach erfolgreicher Ausbildung in die Teamarbeit mit einem kleinen Gottesdienst eingeführt.

Im Juli wurde nach langen Vorbereitungen die Trägerschaft von Landkreis MSH, ASB und Kirchenkreis in einer Vereinbarung unterzeichnet. Frau Beyer vom Ordnungsamt des Landkreises ein großes Danke für sehr gute Zusammenarbeit und großen Hilfe bei der Ausarbeitung der Vereinbarung.

Beim Kobermännchenfest im September teilten wir uns einen Stand mit der ABI Sangerhausen, sodass wir bei dieser Gelegenheit das Team wieder in der Öffentlichkeit präsentieren konnten.

Für die Absicherung aller Dienste ein ganz herzliches DANKE an alle Teammitglieder und deren Angehörigen  für die eingesetzte Freizeit und geleistete Stunden und das Verständnis ihrer Familien. Auch für die Übernahme von zusätzlichen Aufgaben innerhalb des Teams möchte ich ganz herzlich Danke sagen. Ohne diesen Zusammenhalt und große Einsatzbereitschaft in den beiden Gruppen wären die vielen Einsatzstunden nicht zu meistern gewesen.

Für das Jahr 2012 möchten wir uns bei dem Eigenbetrieb Rettungsdienst, den Polizeirevieren (Eisleben, Hettstedt und Sangerhausen), den Feuerwehren und den Mitarbeitern der Rettungsleitstelle Mansfeld-Südharz für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken.

Ein großer Danke auch der ABI Sangerhausen und der Freiwilligen Feuerwehr Eisleben für die Möglichkeit, in deren Räumen unsere Dienstabende abzuhalten.

Ein Dank auch an die Träger, die mit ihrem finanziellen Einsatz die Arbeit des Teams ermöglichen.

Sangerhausen d. 15.02..2013

Vinzenz Matscha
Leiter der Notfallseelsorge, Notfallbegleitung & Krisenintervention
im Landkreis Mansfeld-Südharz